Impressum | Kontakt | RSS | Login
  • Facebook

Kurze Geschichte der IG Metall Paderborn


Die IG Metall Paderborn ist heute in der „Hochstiftregion“ für die Betreuung von ca. 11.000 Mitgliedern in über 100 Betrieben zuständig.

Schwerpunkte unserer betrieblichen Betreuung liegen in der Automobilzulieferer- und der IT-Branche sowie in der Textil- und Möbelindustrie.

Gegründet wurde die IG Metall Paderborn im Mai 1948. Die Initiative ging von folgenden Firmen aus:

  • Anker Fahrräder, Paderborn
  • Benteler Champion, Paderborn
  • Brechmann, Stukenbrock
  • Deutsche Gerätebau AG, Salzkotten
  • Kleine, Salzkotten
  • Lödige Maschinenbau, Paderborn
  • Meier, Bad Lippspringe
  • Peitz Bremsenbau, Sennelager
  • Schneider, Paderborn und Brakel

Erster Bevollmächtigter wurde Anton Canisius, Betriebsobmann der Deutsche Gerätebau AG. Sitz der IG Metall war das Gewerkschaftshaus am Kamp. Zu dieser Zeit zählte die Verwaltungsstelle fast 1.300 Mitglieder.

Aber bereits vor dem 2. Weltkrieg waren die Paderborner Metaller organisiert: Der Deutsche Metallarbeiter-Verband (DMV) – Vorläufer-Organisation der IG Metall – hatte im Januar 1922 in Paderborn eine Verwaltungsstelle gegründet, bei der zum Jahresende 82 Mitglieder registriert waren.