Impressum | Kontakt | RSS | Login
  • Facebook

Wichtige Ergebnisse der Delegiertenversammlung vom 29. Juni 2017

Am Donnerstag, den 29. Juni, traf sich die Delegiertenversammlung der Geschäftsstelle Paderborn der IG Metall. Thema war die Arbeitszeitkampagne unserer Gewerkschaft und die nächste Tarifrunde, Nachwahlen zum Ortsvorstand und die Leitung unserer Geschäftsstelle.

Die Geschäftsstelle der IG Metall in Paderborn wird auf Grund der wohl etwas länger andauernden Erkrankung von Carmelo Zanghi in der nächsten Zeit kommissarisch von Hans-Werner Heißmann-Gladow geleitet.  Hans-Werner ist als Gewerkschaftssekretär in der Geschäftsstelle Gütersloh-Oelde der IG Metall tätig. Herzlich Willkommen!

Das Hauptreferat auf der Delegiertenkonferenz hielt Richard Rohnert von der Bezirksleitung der IG Metall Nordrhein-Westfalen. Die Befragung der Beschäftigten durch die IG Metall im Frühjahr hat deutlich gemacht, dass die 35-Stunden-Woche "zukunftssicher" gemacht werden muss. Die 35-Stunden-Woche ist "die Wunscharbeitszeit" für die große Mehrheit der Beschäftigten.Wir wollen Arbeitszeiten die gesund, sicher, gerecht und selbstbestimmt sind. So wünschen sich zum Beispiel viele Beschäftigte auch eine vorübergehde Absenkung der Arbeitszeit um Kinder oder ältere Angehörige zu betreuen, aber mit garantiertem Rückkehrrecht in eine Vollzeitstelle.

Außerdem gab es eine Nachwahl zum Ortsvorstand. Für den ausgeschiedenen Kollegen Carsten Block wurde Rainer Fieseler, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender von Wincor Nixdorf Manufacturing (Diebold-Nixdorf) gewählt.

Wir wünschen auch von dieser Stelle aus Carmelo Zanghi alles Gute und eine schnelle Genesung!